Hinweise auf HPV-assoziierten Mund- und Rachenkrebs durch Oralsex

hpv1
Foto: NIH-Visuals Online / CC0

Durch Oralsex übertragene Humane Papillom-Viren (HPV) könnten neben dem Nikotinkonsum ein unabhängiger Risikofaktor für Oropharynx-Karzinome sein. Diesen Zusammenhang hält Dr. Gypsyamber D’Souza von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health in Baltimore für recht wahrscheinlich. Besonders gefährdet seien Männer, die oralen Sex mit mehreren Männern praktizierten, folgert die Wissenschaftlerin aus Kohortendaten. Screenings auf Hochrisiko-HPV-DNA seien aber wenig sinnvoll, so lange es keine Biomarker für das tatsächliche Krebsrisiko gebe. Mehr lesen…

Europäisches Konsortium macht Risikofaktoren für Vorhofflimmern dingfest: Niedriges Cholesterin gehört überraschend dazu

Foto: sdecoret – Fotolia

Bei Männern tritt Vorhofflimmern gehäuft ab 50 und damit im Schnitt 10 Jahre früher auf als bei Frauen, so das Ergebnis einer europaweiten Kohortenstudie von Dr. Christina Magnussen, Universitäres Herzzentrum Hamburg, und Kollegen, die kürzlich in Circulation veröffentlicht worden ist. Erstaunlich war, dass neben starkem Übergewicht auch niedrige Gesamtcholesterinwerte mit einem höheren Risiko assoziiert waren. Mehr lesen…

DNA-Vakzine in Phase 1 erfolgreich: Die Zika-Epidemie als Chance, neue Technologien für Impfstoffe zu erproben

Aedes aegypti, Vektor des Zika-Virus. Bild: PHIL, CDC / CC0

Ein DNA-basierter Zika-Impfstoff induziert im Menschen die Bildung spezifischer Antikörper. Die Vakzine erwies sich als sicher und verträglich. Zu diesen Ergebnissen kommt Dr. Pablo Tebas, Forscher an der Perelman School of Medicine, University of Pennsylvania, USA, auf Basis einer Phase-1-Studie. Mehr lesen…