Mit der Körpergröße wächst das venöse Thromboembolie-Risiko: Ein unabhängiger Risikofaktor?

Foto: benik.at – Fotolia

In einer retrospektiven Kohortenstudie mit mehr als zwei Millionen Teilnehmern war das Risiko venöser Thromboembolien (VTE) mit der Körpergröße assoziiert. Männer unter 160 cm hatten ein um 65% niedrigeres Risiko, verglichen mit Männern über 190 cm. Für Frauen unter 155 cm, die zum ersten Mal schwanger waren, sank das Risiko um 69%, verglichen mit Frauen, die mindestens 185 cm groß waren. Mehr lesen…

Bildgebung: Ultras gegen X-Men

Beispiel_subcapitale_Humerusfraktur_markiert
Subcapitale Humerusfraktur: Röntgen und Sonographie im Vergleich. Quelle: Wikipedia, DerWikinutzer1 / CC-BY-SA 4.0

Deutschlands Ärzte röntgen ihre Patienten häufig. Experten fordern, alternativ sonographische Untersuchungen durchzuführen, um unnötige Strahlenbelastung zu vermeiden. Auch diese führen oft zu guten Ergebnissen. Doch Ultraschalluntersuchungen haben auch Grenzen. Mehr lesen…