Coronaviren an Bord: Was eine Polar-Kreuzfahrt die Wissenschaft über den neuen Erreger lehrt

Foto: Adobe Stock

Es sollte eine außergewöhnliche Reise werden: Die „Greg Mortimer“ stach am 15. März 2020 zu einer Kreuzfahrt auf den Spuren Ernest Shackletons (1874 bis 1922), eines britischen Polarforschers, in See.

Die Reise des australischen Expeditionsschiffes wurde zum Desaster, nachdem sich etliche Passagiere mit SARS-CoV-2 infiziert hatten. Umfassende PCR-Tests folgten. Jetzt liegen Ergebnisse dieser Beobachtungsstudie vor, die als Mitteilung in Thorax veröffentlicht worden ist. Mehr lesen… 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s