Australien: Pfleger behandelt eigenen STEMI per Lyse – nur mit telemedizinischer Unterstützung

Foto: totajla – Fotolia

Einem australischen Krankenpfleger ist es gelungen, seinen eigenen ST-Hebungs-Infarkt (STEMI) mit telemetrischer Assistenz zu behandeln, berichtet Felicity Lee vom Sir Charles Gairdner Hospital im australischen Nedlands. Der Patient begann eine Lyse-Therapie und traf weitere Notfallmaßnahmen. Seine Intervention verlief erfolgreich. Mehr lesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s