Hinweise auf HPV-assoziierten Mund- und Rachenkrebs durch Oralsex

hpv1
Foto: NIH-Visuals Online / CC0

Durch Oralsex übertragene Humane Papillom-Viren (HPV) könnten neben dem Nikotinkonsum ein unabhängiger Risikofaktor für Oropharynx-Karzinome sein. Diesen Zusammenhang hält Dr. Gypsyamber D’Souza von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health in Baltimore für recht wahrscheinlich. Besonders gefährdet seien Männer, die oralen Sex mit mehreren Männern praktizierten, folgert die Wissenschaftlerin aus Kohortendaten. Screenings auf Hochrisiko-HPV-DNA seien aber wenig sinnvoll, so lange es keine Biomarker für das tatsächliche Krebsrisiko gebe. Mehr lesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s